Lieben lernen

Podcast
Kultur Spenden
  • Spur 5
    30:09
audio
30:06 Min.
Louise Erdrich
audio
30:01 Min.
„xier“
audio
30:02 Min.
Cloud 9
audio
30:35 Min.
Göttinnen - rebellische Mädchen - Anna Luppi
audio
30:07 Min.
Eine offene Tür die andere Türen öffnet - die „Schenkecke - Gib und nimm“ in Steyr
audio
30:03 Min.
Wunderkammern III
audio
29:58 Min.
Frauen und Schach
audio
30:09 Min.
„Blaue Frau“
audio
30:01 Min.
otherness - anderssein

Helen Macdonald ist eine Autorin die von der unendlichen Magie der Natur berichtet und

Nurit Stark ist eine Geigerin und Bratschistin die unendliche Magie der Musik hörbar macht.

 

Helen Macdonald liebt die Natur, sie schreibt über Vögel, Menschen und andere Tiere und sieht in der Natur, was anderen oft verborgen bleibt. Sie ist Autorin, Philosophin, Wissenschaftshistorikerin und Ornithologin und war heuer beim Festivaletteratura.

 

Nurit Stark liebt zeitgenössische Kammermusik und spielt viele Uraufführungen, die oft in Zusammenarbeitet mit Komponistinnen oder Komponistin entstehen, sie ist Geigerin und Bratschistin, war heuer beim Festival Trame Sonore und wird uns musikalisch durch die Sendung begleiten.

 

„Viele der Essays in diesem Buch sind Übungen im Hinterfragen menschlicher Zuschreibungen und Annahmen. Am meisten hoffe ich jedoch, mit ihnen zu etwas beizutragen, das mir im gegenwärtigen Augenblick unserer Geschichte von höchster Bedeutung zu sein scheint: zum Finden von Möglichkeiten, Verschiedenheit anzuerkennen und lieben zu lernen. Zum Versuch, die Welt mit den Augen anderer zu sehen, damit uns klar wird, dass unsere Art zu sehen nicht die einzige ist. Darüber nachzudenken, was es bedeuten könnte, diejenigen, die nicht wie wir sind, zu lieben.“  Helen Macdonald

 

 

CD : Nurit Stark – „Bartok, Ligetti, Veress, Eötvös“, BIS Records, SACD Hybrid, 2022

 

Helen Macdonald:

„H is for Hawk“. 2014. „H wie Habicht“ – aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer. Berlin: Allegria 2015

„Vesper Flights“. 2020. „Abendflüge. Essays.“ –  aus dem Englischen von Ulrike Kretschmer. München: Carl Hanser 2021

 

Jan Carson: „The Raptures“, Doubleday, 2021

 

Christoph Ransmayr

„Bücher Der Fallmeister. Eine kurze Geschichte vom Töten“

„Cox oder Der Lauf der Zeit“

Schreibe einen Kommentar