Mystische Wege der Herzöffnung

Podcast
Radio AugartenStadt
  • Sufismus, Drehtanz und die Heilkraft
    56:59
audio
57:01 Min.
Ein Gespräch über Kriegsjournalismus
audio
57:00 Min.
Freiheit der Poesie in einer verengten Welt
audio
57:00 Min.
Czernowitz und Bukowina: Spielball vieler Machtblöcke
audio
57:00 Min.
Die Kalinago: die letzten Indigenen der Karibik
audio
57:00 Min.
Die Geschichte eines Kindes: Angelica Bäumers Kindheit 1932-1945
audio
57:00 Min.
2 systemkritische Bücher
audio
57:00 Min.
Das Recht auf analoges Leben
audio
57:00 Min.
Die Wiener Schule der Ökonomik
audio
59:49 Min.
150 Jahre Wiener Wasser
audio
57:01 Min.
Kulturtransformation und Weltübergang

„Sufismus kann als Philosophie des Herzens und als Weg der Liebe bezeichnet werden, die den Menschen befähigt, die „kleine persönliche Welt“ mit der großen Einheit zu verbinden. Es handelt sich dabei um keine östlichen und keinen westlichen, vielmehr um einen menschlichen Weg, der zur Freiheit führt…“ So beschreibt Rosina-Fawzia Al-Rawi Al-Rifai, Dr.in der Orientalistik, den Weg der Sufis. Sie lehrt seit über 20 Jahren weltweit im Bereich des Sufismus und leitet seit 2006 in Wien das „Haus des Friedens“. Sie war gemeinsam mit Gernot Galib Stanfel – altorientalischer Musiktherapeut, praktizierender Sufi und Leiter der „Rahmi Oruc Tekke“ in Pressbaum zu Gast im Aktionsradius Wien. Das Gespräch führte Moderatorin Andrea Hiller über Sufismus, Drehtanz, islamische Mystik und Mevlana Dschalaldin Rumi. Auszüge daraus sind in dieser Sendung zu hören. (www.fawzia-al-rawi.com; www.gernot-galib-stanfel.com)

Als Ausklang der Sendung spricht August Thalhamer, Theologe und Psychotherapeut, über eine uralte Technik der Ressourcenarbeit. Er hat sich lange mit Schamanismus als älteste Heilpraxis der Welt beschäftigt. (www.thalhamer-haase.at)

 

 

 

 

Schreibe einen Kommentar