Wurzeralm-Fraunkar: „Müssen Wintertourismus neu denken“

Podcast
Die Sonne und wir
  • 20230503_189_Die Sonne und wir_Fraunkar neu_Martin Donat_28-24
    28:24
  • 20230503_189_Die Sonne und wir_Fraunkar neu_Martin Donat_mit Musik_30-00
    30:00
audio
30:00 Min.
Energiewende erklären: Verein Energiewende Linz - Teil 2
audio
30:00 Min.
Energiewende erklären: Verein Energiewende Linz - Teil 1
audio
30:00 Min.
Bodenschutz - 100. Bodenbündnisgemeinde beigetreten
audio
30:00 Min.
Netzwerk Klimajournalismus - Klimakodex wird 1 Jahr
audio
30:00 Min.
Schafft die EU ihre eigenen Klimaziele?
audio
30:00 Min.
„mich auf die Straße zu kleben, macht mir keinen Spaß“
audio
30:00 Min.
Schweinehaltung in Österreich - brauchen wir Vollspaltenböden?
audio
30:00 Min.
Konsumdialoge Lebensmittel
audio
30:00 Min.
Petition - zeitgemäßes Bodenschutzrecht für OÖ
audio
30:00 Min.
Nachhaltiger Güterverkehr

Wieviel Naturraum zerstört das neue Gondelprojekt auf der Wurzeralm? Was sind Alternativen?

Ein kleiner langsamer idyllischer 2er-Sessellift, der sich langsam  Richtung Gipfel bewegt. Mitten in der Phyrn-Priel Region. Begeisterte Skifahrer aus Oberösterreicher, wissen von welchem Lift die Rede ist. Nämlich dem Fraunkar auf der Wurzeralm. Dieser Lift braucht 12 Minuten bis nach oben. Zu langsam, wenn es nach den Verantwortlichen geht. Sie wollen den 2er Sessellift mit einer schnellen 10er Gondel ersetzen. Diese bräuchte dann nur 6 Minuten nach oben. Doch es gibt kritische Stimmen, nicht nur von Seiten der Umweltschützer. Nein auch die oberösterreichische Umweltanwaltschaft spricht sich dagegen aus. Martin Donat ist der oberösterreichische Umweltanwalt. Er spricht mit Lars Pollinger über das neue Projekt.

0 Kommentare

  1. Für ein eine Wurzeralm mit nur noch der Standseilbahn (wie sie vom Herrn Donat gefordert wird) benötigt man einen Bruchteil der Gastronomie auf der Wurzeralm und keine Nächtigungsbetriebe mehr in Spital/Pyhrn. Geschweige denn, wird man einen Betreiber für die Standseilbahn finden.
    Vielleicht sollte der Herr Donat einmal den Bus zur Wurzeralm benutzen – dann wird er sehen, dass es Busverbindungen mit einer für ein Skigebiet dieser Größe sehr guten Taktung gibt. Ein Hallenbad in Liezen ist mir nicht bekannt. Richtig ist, dass die Menschen aus Liezen das Hallenbad in Spital/Pyhrn nutzen.
    Sehr wohl wird das Verfahren zur Erneuerung des Frauenkarliftes durch die Beeinspruchungen der Umweltanwaltschaft massiv verzögert.

    Ein enttäuschter
    Alois

    Antworten

Schreibe einen Kommentar