Ingo Springenschmid Collage

Podcast
artarium
  • Inheritance Collage
    05:14
audio
52:49 Min.
Ein paradoxes Album
audio
59:25 Min.
Wilde Lieder
audio
02:55 Min.
Karl Marx?
audio
52:49 Min.
Dream Home Heartache
audio
52:49 Min.
Meine Pfingstfestspiele
audio
52:49 Min.
IDLES - TANGK
audio
57 Sek.
Menschen bei Nacht (Lyrik & Musik)
audio
52:49 Min.
Der Tapir zum Sonntag
audio
52:49 Min.
Das Sternenkind (Oscar Wilde)
audio
52:49 Min.
Piratenradio gegen den Nazistaat

Aus Kunst kunnst Kunst machen – wozu wäre sie auch sonst da.

Dazu haben wir diese Audiocollage verfertigt – in memoriam Ingo Springenschmid, der sein Leben als bildender Künstler, Schriftsteller und Kunstpädagoge ausgestaltet hat – und einzelne Szenen und Zitate seines Lebensportraits in die passende Musik „Inheritance von Talk Talk“ hinein montiert. Es ensteht der Eindruck, als wäre beides schon vorher für einander bestimmt gewesen. Auf ähnliche Weise verfuhr Ingo Springenschmid auch mit den zwei Welten der Bildenden und der Dichtkunst.

„Bilder lesen und Texte sehen“

Dass er sich sein Leben lang an seinem Vater Karl (dem Initiator der Salzburger Bücherverbrennung) abarbeitete und folgerichtig auch am Begriff der Illusion, darüber ist einiges mehr in unserer Sendung „ERINNERN VERGESSEN“ zu erfahren, speziell in dem darin präsentierten Feature von Peter Klein „Der Vater und der Sohn“. Wir leben ja alle im Übergang zwischen Gewesenem und WerdenIngo Springenschmids schöpferischer Umgang mit den Räumen dazwischen ist auf jeden Fall eine ermutigende Anregung.

Lieber Ingo – wir danken dir.

 

Schreibe einen Kommentar