Büchermäuse – Lesezwerge: Lesefrühförderung in der AK-Bibliothek

Podcast
KulturTon
  • 2024_02_21_kt_lesefoerderung__ak_md
    28:59
image
Die Innsbrucker Gemeinderatswahl – historisch betrachtet
audio
29:03 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.4. – Slutshaming, Popkultur und Sexualpädagogin Corina Sauermoser
audio
29:00 Min.
Neue Dauerausstellung im Zeughaus
audio
28:59 Min.
Bewerbungscoaching speziell für Studierende
audio
29:36 Min.
Uni Konret Magazin am 18.3.2024 – Siljarosa Schletterer, Zeitbegriff und UniNEtZ beWEGt
audio
29:00 Min.
Komm, spiel mit! – Du bist dran im Taxispalais
audio
29:00 Min.
Josef Schwammberger: Sadistischer NS-Exzesstäter
audio
29:15 Min.
Uni Konkret Magazin am 3.4.2024 – Nachlass-Arbeit, Gleichstellung und Frauenvernetzung
audio
29:00 Min.
Über Mäuse, Textilien und Fäden 

In welchem Alter soll man beginnen, Kinder an Bücher heranzuführen? Mit der Lesefrühförderung kann man beinahe gar nicht zeitig genug beginnen der richtige Zeitpunkt ist nämlich um den ersten Geburtstag herum. Es geht darum, früh genug, eine Basis zu schaffen für eine lebenslange und positive Beziehung zum Lesen und zu Büchern, lange bevor das Kind selber die ersten Buchstaben zu lesen oder schreiben lernt. Seit dem Jahr 2018 hat die AK Bibliothek Tirol unter dem Titel  Büchermäuse  Lesezwerge ein spezielles Sprach- und Leseförderungsangebot für die allerkleinsten Kinder. Im Alter zwuschen 1 und 3 Jahren kann man hier schon in die aufregende Welt der Bücher eintauchen und sie zunächst im Spiel und mit allen Sinnen erfahren. Der KulturTon hat sich das Angebot angeschaut.

Weitere Informationen: AK Tirol

Schreibe einen Kommentar