Social Media Nutzung von Jugendlichen | Jugend und Politik

Podcast
FROzine
  • 2024_04_02_FROzine_60m
    59:50
audio
28:08 Min.
Umweltaktivismus in Brasilien
audio
59:50 Min.
Europatag in Linz | ME/CFS Protestkundgebung
audio
54:19 Min.
Interview zum aktuellen Stand der Pflege in Oberösterreich
audio
28:21 Min.
ME/CFS - Unversorgt seit 1969
audio
24:17 Min.
Ein Tag für Europa
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Westliches Weltbild Afrika
audio
49:37 Min.
FROZine
audio
06:10 Min.
Barrierefreiheit und Selbstbestimmung
audio
59:48 Min.
Bürger*innen-Beteiligung in der EU
audio
32:41 Min.
EU und direkte Demokratie

Jugendliche und Social Media

Im März ist der Jugend Internet Monitor 2024 von saferinternet.at veröffentlicht worden. Darin sind die Ergebnisse einer Befragung zusammengefasst, wie Jugendliche soziale Medien nutzen und welche Plattformen bei ihnen beliebt sind. Für den Jugend Internet Monitor 2024 wurde eine repräsentative Onlineumfrage des Instituts für Jugendkulturforschung durchgeführt. Dazu wurden 400 Jugendliche im Alter von 11 bis 17 Jahren im Dezember 2023 zu ihrer Nutzung von Sozialen Netzwerken befragt. Im FROzine Interview spricht David Vogl, vom Institut Suchtprävention von pro mente OÖ, über gesunden Umgang mit sozialen Medien.

Ein Mann sitzt in einem Radiostudio. Er sitzt an einem Tisch und hat Kopfhörer auf. Links vor ihm ist ein Mikrofon zu sehen. Er lächelt in die Kamera.
David Vogl vom Institut Suchtprävention, pro mente OÖ

Es wird umgangssprachlich schnell davon gesprochen, dass man „süchtig“ nach sozialen Medien oder dem Handy sei, aber Vogl erklärt, dass wirkliches Suchtverhalten viel stärkere Auswirkungen auf den Alltag hätten. Von Sucht kann man dann sprechen, wenn man sich von anderen abkapselt, Freund*innen, Schule und Beruf vernachlässigt, nur um sich mit sozialen Netzwerken zu beschäftigen. In die Suchtprävention kommen meist Eltern, die sich Sorgen um ihre Kinder machen. Vogl gibt den Tipp, dass Eltern Interesse zeigen sollen und nachfragen, wen die Kinder in den sozialen Medien folgen und was sie sich anschauen. Auch wenn das nicht dem eigenen Geschmack entsprechen würde, aufrichtiges Interesse funktioniert vor allem bei jüngeren Kindern, diese hätten meist noch ein größeres Mitteilungsbedürfnis und freuen sich, mit ihren Eltern, über für sie interessante Persönlichkeiten, zu reden.

Informationen zu Suchtprävention bei Jugendlichen finden Sie hier.

Eine Infografik, die die Social Media Nutzung von jungen Menschen abfragt. Die Top 5 Plattformen sind: Instagram, Youtube, Tiktok, Snapchat, Pinterest
Jugend Internet Monitor 2024. Grafik: saferinternet.at

Zum Beitrag

Jugend und Politik

Schüler der Berufsschule Linz 2 haben im Rahmen der „Werkstatt für Demokratie in Oberösterreich“ das Landhaus in Linz besucht. Sie haben sich über die Arbeit des Landtags und die kommenden EU-Wahlen informiert und dazu auch Politiker befragt. Außerdem haben sie im Rahmen des Workshops eine Zeitung über „Oberösterreich in der EU“ ausgearbeitet. Das Ergebnis ist hier abrufbar und nachzulesen.

Marina Wetzlmaier hat die Jugendlichen ins Studio von Radio FRO eingeladen, um zu erfahren, wie es den Schülern bei diesem Projekt gegangen ist. Welche Fragen haben sie den Politikern gestellt? Wie zufrieden sind sie mit den Antworten? Wird von politischer Seite genug für Jugendliche getan? Was würden sie selbst tun, wenn sie Politiker wären?

Die Schüler erzählen außerdem bei welchen Wahlen sie bereits ihre Stimmen abgegeben haben, warum sie es wichtig finden zur Wahl zu gehen und wie man sich am besten informieren kann.

Zum Beitrag

 

Sendungsmoderation: Aylin Yilmaz

CC-Musik:

Featherdrug – Partons d’ici

Schreibe einen Kommentar