Input von Meinrad Ziegler – Zwischen ARM und REICH

Podcast
FROzine
  • Input_Meinrad_Ziegler_arm_reich3
    11:43
audio
59:50 Min.
Europatag in Linz | ME/CFS Protestkundgebung
audio
54:19 Min.
Interview zum aktuellen Stand der Pflege in Oberösterreich
audio
28:21 Min.
ME/CFS - Unversorgt seit 1969
audio
24:17 Min.
Ein Tag für Europa
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Westliches Weltbild Afrika
audio
49:37 Min.
FROZine
audio
06:10 Min.
Barrierefreiheit und Selbstbestimmung
audio
59:48 Min.
Bürger*innen-Beteiligung in der EU
audio
32:41 Min.
EU und direkte Demokratie
audio
21:23 Min.
AMRO 2024

Der dritte Abend der Veranstaltungsreihe Zwischen ARM und REICH – Verteilungsfragen von lokal bis global, die von 15. Februar bis 4. April im Gemeindesaal Ottensheim stattgefunden hat war eine  Podiumsdikussion mit der Armuts-Aktivistin Daniela Brodesser und der Millionenerbin und Taxmenow-Aktivistin Marlene Engelhorn.

v.l. Daniela Brodesser, Meinrad Ziegler, Marlene Englhorn

v.l. Daniela Brodesser, Meinrad Ziegler, Marlene Engelhorn

Der Soziologe Meinrad Ziegler führte moderierend durch den Abend und eröffnete mit einem Input zur Einordnung der Begriffe und Kategorien arm sein und reich sein, sowie der Vermögensverteilung in Österreich. Er zeichnet ein Bild der Unterschiede, was Vermögen jeweils bedeutet und weist darauf hin, dass in Armut lebende Menschen, wie Sozialhilfeempfänger*innen sehr detailliert ihre Einkommens- und Vermögensverhältnisse darlegen müssen, im Gegensatz zu sehr reichen Personen – siehe die verschleierten Vermögen des René Benko zum Beispiel.

Die gesamte Vortragsreihe fand vom 15. Februar bis 4. April eine im Gemeindesaal Ottensheim statt und zum Nachhören bei Radio FRO:

Veranstalter*innen: Institut für Angewandte Entwicklungspolitik und DonauQuarz Ottensheim. In Kooperation mit: VHS OÖ, IG Welt Ottensheim, Internationale Donauakademie, Österreichische Gesellschaft für Politische Bildung, SPÖ Ottensheim.

Schreibe einen Kommentar