Lkw-Verkehr: Tempo drosseln, Arbeitsbedingungen und Klima verbessern! AK PK vom 23.5.2024

Podcast
trotz allem
  • PK AK zu LKW Geschwindigkeitsüberschreitungen
    31:35
audio
56:58 Min.
Neptun Deep - ein neues OMV Gasfeld im Mienenfeld & Kriegsgebiet Schwarzes Meer? Greenpeace Sprecher Stefan Stadler im Interview
audio
1 Std. 20:56 Min.
Städtetagdemo in Wiener Neustadt gegen die Ostumfahrung - Reden und Interviews vom 6.Juni 2024
audio
35:03 Min.
Wohnbau darf nicht Geisel für Straßenbau sein! Gemeinsame Pressekonferenz von Bauträger, Umweltorganisationen und BürgerInitiative
audio
57:00 Min.
Renaturierungsgesetz JETZT!
audio
57:00 Min.
Ostumfahrung: „Pressekonferenz der Tiere“ kündigt Hainburg 2.0 an
audio
56:59 Min.
Radprotest gegen Massen-Fällungen von Bäumen für A4-Sanierung vom 13.4.2024
audio
56:57 Min.
Die Ressourcen sind aus - was jetzt?
audio
57:00 Min.
Nein zu einer S8 Marchfeldschnellstraße! Frühdemo vor dem Bundesverwaltungsgericht anläßlich der Naturschutzverhandlung am 19.3.2024
audio
57:00 Min.
Pacewave Festival - 1.April: Ostermarsch ab Schwechat und Lichtermeer am Heldenplatz

PRESSE-
KONFERENZ
23.05.2024

AK Lkw-Verkehr: Tempo drosseln, Arbeitsbedingungen und Klima verbessern

Utl.: Keine effektive Kontrollen, Schaden für Umwelt und
Anrainer:innen =

Wien (OTS) – Der Schwerverkehr auf Österreichs Straßen ist ein
Dauerthema. Meistens geht es in den Debatten v.a. um Themen wie
Mautgebühren oder der Anteil an CO²-Emissionen. Die Arbeiterkammer
stellt nun eine Studie der TU Graz und des Kuratoriums für
Verkehrssicherheit vor, bei der es um die Geschwindigkeiten der Lkw
auf Autobahnen geht. Die Studie zeigt, dass die gesetzliche
Höchstgeschwindigkeit von 80 km/h vom absoluten Großteil der
Fahrzeuge regelmäßig übertreten wird. Auf der Pressekonferenz soll
der Frage vorgestellt werden, welche positiven Auswirkungen eine
strikte Einhaltung der Geschwindigkeitsvorschreibungen auf Klima,
Umwelt, Lärm und die Rechtssicherheit der Lkw-Lenker:innen hätte.
Über die Studie informieren Sie:

Lukas Oberndorfer, Leiter der Abteilung Umwelt und Verkehr, AK
Wien

Klaus Robatsch, Verkehrsicherheitsexperte des Kuratoriums für
Verkehrssicherheit (KFV)

Konstantin Weller, TU Graz – Forschungsgesellschaft für
Verbrennungskraftmaschinen und Thermodynamik m.b.H (FVT)

Hier finden sie die Unterlagen zur Pressekonferenz

Schreibe einen Kommentar