unerhört! Cantarsis Liveauftritt I Das Dreieck I Wählerstromanalyse

Podcast
unerhört! Das Magazin — offen & vielschichtig
  • 01_radiofabrik unerhört 110724 Cantarsis Liveauftritt I Das Dreieck I Wählerstromanalyse
    30:00
  • 02_Cantarsis Liveauftritt
    06:26
  • 03_Das Dreieck
    04:31
  • 04_Wählerstromanalyse
    08:09
audio
29:25 Min.
unerhört! kick mit Abschlussturnier I Interview Lehrredaktion
audio
30:00 Min.
unerhört! Kein leichtes Mädchen I Radio Wilde Tiere
audio
30:00 Min.
unerhört! Wohnbedarfserhebung 2023 I Umsorgende Gemeinschaft
audio
29:25 Min.
unerhört! Interview mit Pelin Töngel von kick mit I Verschwörungstheorien
audio
29:25 Min.
unerhört! Oldtimerstammtisch I machtplatz! I Kirche und Homosexualität
audio
29:25 Min.
unerhört! § 129 1 B Strafgesetzbuch 120 Jahre Verfolgung Teil 2 I Unterwegs mit dem Virgilbus
audio
29:25 Min.
unerhört! § 129 1 B Strafgesetzbuch 120 Jahre Verfolgung Teil 1 I Interview mit Aljeen Hasan "Unsichtbare Kriege"
audio
31:14 Min.
unerhört! Salzburg radelt I Radunfälle I Interview VIEW
audio
29:25 Min.
unerhört! Naturbestattung I Amateurfunk in Salzburg

unerhört! Das Magazin – offen und vielschichtig
Donnerstag, 11. Juuli 2024 ab 17.30 Uhr

Cantarsis Liveauftritt

Cantarsis bestehend aus Frontfrau Gerti Krawanja, Helmut Bimashofer und Beri Beus bei ihrem Live-Auftritt am Sonntagsbrunch (© Manuela Schnegg)

unerhört!-Redakteurin Manuela Schnegg hat die Band Cantarsis bei ihrem Live-Auftritt am Sonntagsbrunch im JUFA Hotel Salzburg City besucht. Was Cantarsis von jetzt an mit Elvis Presley gemeinsam hat und was Gerti Krawanja, Helmut Bimashofer und Beri Beus an ihrer Musik besonders wichtig ist, erfahrt Ihr  in diesem Beitrag.

Der nächste Live-Auftritt von Cantarsis am Sonntagsbrunch im JUFA Hotel Salzburg City ist am 21. Juli 2024 von 11:30 Uhr bis 14:00 Uhr.

Weitere Informationen zum Sonntagsbrunch im JUFA Hotel Salzburg City findet man HIER. Der Internetauftritt der Band Cantarsis befindet sich aktuell im Aufbau.

Das Dreieck

Am 13. Juli startet „Das Dreieck“ mit seinen Diskussionen zur kommenden Nationalratswahl (© DorfTV/FS1/Okto)

Mit „Das Dreieck- Politik und Debatte im Community-TV“ realisieren zum ersten Mal die drei Communy-TVs in Österreich, Okto in Wien, DorfTV in Linz und FS1 in Salzburg, ein bundesweites TV-Diskussionsformat anlässlich der Nationalratswahlen am 29. September.

Das Programm umfasst wichtige politische Informationen und kritische Auseinandersetzungen
sowie eine Live-Berichterstattung am Wahltag und Nachwahl-Diskussion. Ziel dieser Sendung ist es, Perspektiven zu erörtern, die das Vertrauen in Politik, Rechtsstaat und Medien wiederherstellen und Menschen zur politischen Teilhabe zu ermutigen. Im Vordergrund steht dabei, wichtige Themen und zivilgesellschaftliche Expertisen ins Blickfeld zu rücken.
Moderiert wird die Sendung von Martin Wassermair von Dorf-TV, jeweils in variierender Doppel- Moderation.

Die ersten Ausstrahlungstermine mit folgenden Themenschwerpunkte sind hier nochmal für euch zusammengefasst:

  • Samstag, 13. Juli 2024, 18.30 — 19.30 Uhr: mit den Themen Demokratie- und Frauenpolitik
  • Samstag, 20. Juli 2024, 18.30 — 19.30 Uhr: mit den Themen Kultur- und Diversitätspolitik
  • Samstag, 27. Juli 2024, 18.30 — 19.30 Uhr: mit den Themen Klima- und Sozialpolitik

Wählerstromanalyse

Am Wahltag ist Spannung vorprogrammiert (© Pixabay)

Sie gehören zum fixen Repertoire jeder Wahlanalyse und werden meist mit Spannung erwartet: Die Wählerstromanaylsen. Welche Partei verlor ihre Wähler*innen an welche Partei? In welchen Stadtteilen und Wahlsprengel konnte eine dort sonst erfolgreiche Partei dieses Mal gar nicht reüssieren und wurde mit einer Stimmwanderung “gestraft”? Über solche und viele weitere Fragen kann eine Wählerstromanalyse Aufschluss geben.

Besonders die grafische Darstellung der Wählerströme dient oft als Ausgangspukt von öffentlichen wie parteiinternen Strategiediskussionen. Doch wie wird eine solche Grafik überhaupt erstellt? Die Antwort darauf ist auf den ersten Blick nicht ganz so trivial, wie die bunten und visuell eindrücklichen Grafiken vermuten lassen.

Renate Hausenblas aus der unerhört!-Redaktion, die im Brotberuf Statistikern ist, hat versucht die dahinterliegende Methoden und Rechenoperationen anschaulich zu erklären. Denn schon Winston Churchill soll gesagt haben, dass man nur einer Statistik vertrauen sollte, die man selbst auch methodologisch verstanden habe.

 

Moderation/Technik der Sendung: David Mehlhart
Redakteur*innen: Manuela Schnegg, Renate Hausenblas

Unerhört! Das Magazin – offen und vielschichtig – jeden 2., 4. und 5. Donnerstag ab 17:30 Uhr, Wiederholungen Freitag ab 07:30 & 12:30 Uhr

Schreibe einen Kommentar