Aus für externe sexuelle Bildung an Schulen? „Das katapultiert uns zurück in die 50er Jahre“ | 50 Jahre Stonewall Riots

Podcast
#Stimmlagen – Das Infomagazin der Freien Radios
  • 2019-06-27-Stimmlagen Gesamtmp3
    28:14
audio
30:00 Min.
ZARA Rassismusreport 2023
audio
30:00 Min.
#stimmlagen: Amateurfunk Salzburg I VIEW gegen Lebensmittelverschwendung I Naturbestattungen
audio
30:00 Min.
Rechtsberatung für Frauen | In-Game-Käufe von Jugendlichen
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: The Moria Six – Gerichtsprozess rund um den Brand in Moria | Gender Pay Gap
audio
30:00 Min.
Gründung einer Menschenrechtsallianz
audio
30:00 Min.
#stimmlagen: Themensendung zum 8. März I Femizide I MINT-Berufe für junge Frauen I Irma von Troll-Borostyáni-Preis I Veranstaltungstips
audio
29:58 Min.
EU in Zeiten autoritärer Tendenzen
audio
30:00 Min.
Sprachliche Vielfalt stärken | Demokratie verteidigen
audio
30:00 Min.
#Stimmlagen: Wir Fahren Gemeinsam: Klimaaktivist:innen kämpfen für Busfahrer:innen | Standing Together Vienna
audio
30:00 Min.
Gegen die Vernetzung rechter Gruppen

Diese Ausgabe von #Stimmlagen, dem Infomagazin der Freien Radios in Österreich, kommt heute aus der VON UNTEN-Redaktion, Radio Helsinki, Graz.


Aus für externe sexuelle Bildung an Schulen? „Das katapultiert uns zurück in die 50er Jahre“ 

Am Dienstag wurde im Nationalrat ein Entschließungsantrag von den abgesetzten Regierungparteien ÖVP und FPÖ beschlossen. Rudolf Taschner, Mathematiker und Vertreter der Senioren in der ÖVP, und Wendelin Mölzer, FPÖ und Mitglied zweier schlangender Männerbünde, haben diesen Entschließungsantrag eingebracht. In diesem fordern die zwei Herren, dass erforderliche Schritte eingeleitet werden, um eine weltanschaulich neutrale Sexualerziehung an den Schulen durchzusetzen. Was weltanschaulich neutral ist, wird wohl in den Buden oder bei der „Achse des Guten“ noch ausdiskutiert werden müssen. Konkret möchte Türkis/Blau also externe Sexualpädagog*innen und Vereine von den Schulen verbannen.
Der Verein Autonome Österreichische Frauenhäuser fordert in einer Presseaussendung, die Beibehaltung und den Ausbau einer qualitätsvollen Sexualpädagogik. Diese unterstütze und fördere ein gewaltfreies Zusammenleben und eine gesunde Entwicklung der Heranwachsenden, so der Verein.
Über das Vorhaben von ÖVP und FPÖ sowie dessen Auswirkungen sprachen wir mit Hanna Rohn, Sexualpädagogin vom Frauengesundheitszentrum Graz.

Hier findet ihr mehr zur Petition #redmadrüber – Für qualitätsvolle Sexualpädagogik an Österreichs Schulen.

„The first gaypride was a riot“ – 50 Jahre Stonewall Riots
Heuer jähren sich die Stonewall Riots zum 50. Mal. Um den 28. Juni 1969 wehrten sich Lesben, Schwule, Trans*personen, People of Color und Sexarbeiter*innen gegen die andauernde Polizeigewalt. Auslöser war eine Polizeirazzia im Gayclub Stonewall Inn in der Christopher Street in New York. Somit markieren die Stonewall Riots den Zeitpunkt an dem Lesben, Schwule, Trans* und Queers gegen das regide, binäre Geschlechterregime aufbegehrten und es nicht länger mit friedlichen Protesten hinnehmen wollten. Gayprides weltweit beziehen sich auf dieses Datum und den Ort „Stonewall Inn“.
Wir unterhielten uns mit dem Historiker Martin Gössl. Er forscht zu queeren Subkulturen und spricht im Interview über die Geschichte der Stonewall Riots sowie die Wichtigkeit von Pride-Paraden in Zeiten eines zunehmenden Rechtsrucks.

Schreibe einen Kommentar