Es gibt nur diese eine Welt für uns alle

Podcast
FROzine
  • Es gibt nur diese eine Welt für uns alle
    19:47
audio
50:11 Min.
"Woher kommst du wirklich?"
audio
12:02 Min.
Flashmob gegen Femizide in Linz
audio
44:16 Min.
Graffiti gegen Schmierereien
audio
59:50 Min.
Das EU-Parlament nach der Wahl
audio
50:00 Min.
Weltempfänger: Parlamentswahlen Frankreich 2024
audio
55:35 Min.
Demo gegen AMS Kürzungen
audio
58:15 Min.
Linzpride 2024
audio
50:11 Min.
Widerstand gegen die ostafrikanische Rohölpipeline (EACOP)
audio
1 Std. 04:54 Min.
YOUnited – Queerer Jugendtreff in Linz
audio
25:55 Min.
Technologien für Menschen mit Behinderungen

Im Kammerhof in Gmunden läuft die Ausstellung „Die Zukunft ist passé“ von Adriana Torres Topaga, Lab On Stage und Gästen noch bis zum 17. Juli 2022.

Die Zukunft ist passé ist eine Übung der Gegenerinnerung, in welcher menschliche Körper
und Cacharros (Gegenstände, die wir zu Hause haben, aber nicht benutzen) an foto-utopischen Horizonten interagieren, um die Vorstellung und Kreation neuer Welten anzuregen.

Die Bilder werfen Fragen in Bezug auf Geschlecht, Sexualität, Patriarchat, heterosexuelles Regime und Konsumgewohnheiten auf und inwieweit wir zu deren Veränderung beitragen.

Gibt es einen Zusammenhang zwischen unseren Konsumgewohnheiten, Feminismus und seiner Darstellung? Wie verhalten wir uns zur nicht- menschlichen Welt (Tiere, Pflanzen, Dinge, …)

Margit Happerger im Gespräch mit der Künstlerin über ihr persönliches Verhältnis zu den Cajarros und wie es sich im Laufe der Zeit verändert hat, wie unsere Beziehung zu den Gegenständen, den Menschen und zur Erde zusammenhängen und warum die Zukunft schon vorbei ist.

Adriana Torres Topaga http://www.puntos.at

Crystn Hunt Akron  music and performing arts: https://www.crystn-hunt-akron.com/

Martyna Lorenc  http://www.martynalorenc.com

LUIs Gonzaga Hoyos https://www.tanz-landesmusikschulen.net/luis-gonzaga-hoyos-escobar.html

Ausstellungsfolder: http://www.puntos.at/LAB_SITE/portfolio/diezukunftistpasse_gmunden_ausstellung.html

Gestaltung Margit Happerger

Schreibe einen Kommentar