Feuer, Wasser, Erde, Luft – und Plastik

Podcast
KulturTon
  • 2022_09_07_kt_schloss_ambras_4_elemente
    29:16
audio
29:00 Min.
Über Mäuse, Textilien und Fäden 
audio
28:59 Min.
Büchermäuse – Lesezwerge: Lesefrühförderung in der AK-Bibliothek
audio
29:17 Min.
UniKonkretMagazin am 19.2.2024 – Pollen-KI, Europa und Diametrale Filmfestival
audio
29:20 Min.
Zeitpunkte statt Stolpersteine in Innsbruck
audio
28:58 Min.
Uni Konkret Magazin am 5.2.2024 – New Cheap Nature, Gendern in der Sprache und Mikrobiologie
audio
29:01 Min.
Auf einen Kaffee mit dem neuen Direktor der Tiroler Landesmuseen
audio
28:59 Min.
Assistenzkräfte in Kindergärten unentbehrlich, aber zu wenig beachtet
audio
28:58 Min.
Uni Konkret Magazin vom 15.01.2024 – KI-Serie startet, Pop-Kultur und 20er Straßenzeitung
audio
29:00 Min.
Wenn die Zeit in Innsbruck stillsteht...
audio
28:59 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.1.2024 – Ukrainische Autorin Tschaikowska, Flussnetzwerke und Datenextraktivismus

Schönheit und Schrecken, Kontrolle und Chaos, Antike und Renaissance, barocke Kunst und aktuelle Klimafragen: Das sind die Kontraste der Ausstellung One World. Macht der 4 Elemente auf Schloss Ambras.

Ein harmonisches Zusammenspiel der vier Elemente ist die Grundlage des Lebens. Ist dieses gestört, wird’s ungemütlich. Davor warnen uns heute katastrophale Ereignisse.

Die Kuratorin Katharina Seidl führt im KulturTon durch die Welt der Elemente und zeigt, wie Natur und Umwelt im 16. und 17. Jahrhundert wahrgenommen wurde, aber auch wie (Gegenwarts-)Kunst und Climate Change Design nach Lösungen für eine zunehmend gestörte Beziehung suchen.

Die Ausstellung erzählt noch bis 2. Oktober 2022 von der Disharmonie der Elemente und deren unbändigen Kräften, aber auch von Schönheit und Magie. Dies anhand von Kostbarkeiten aus der Schatz- und Wunderkammer Erzherzog Ferdinand II., seltenen Leihgaben aus anderen europäischen Sammlungen und zeitgenössischen Kunstwerken.

Redaktion: Hemma Übelhör

Musik (siehe unten), weitere Sounds sind Teil der Ausstellung

Schreibe einen Kommentar