Åimagschichtn ausm Såizkåmmaguat

Podcast
Berigweiwögschichtn
  • Berigweiwögschichtn 16
    55:43
audio
59:59 Min.
Die Sydler von Rosenegg - eine Salzfertigerfamilie
audio
59:32 Min.
Das Leben der Bergleute - Arschleder und Co
audio
57:51 Min.
Das weiße Gold des Salzkammergutes
audio
59:07 Min.
Peter Ritter von Rittinger - die erste Wärmepumpe
audio
58:28 Min.
Frühlingserwachen und Karwochenbrauchtum
audio
58:18 Min.
Fischerei und Ökologie - Mondsee
audio
59:59 Min.
Das Mondseeland – eine Kulturlandschaft
audio
59:42 Min.
Das "Widerständige" am Fasching - Aussee
audio
58:03 Min.
Fasching in Ebensee - Wurzeln und Entwicklung
audio
58:47 Min.
Die Waldbahn zum Offensee - Erinnerungen

Die Bewirtschaftung von Almen ist stark zurückgegangen. Gab es einst in Ebensee mehr als 40 bewirtschaftete Almen, so werden heute nur mehr 9 bis 10 Almen bestoßen. In früheren Zeiten war es wichtig das Vieh im Sommer auf die Almweiden zu bringen um das Grünfutter im Tal für den Winter zur Verfügung zu haben. Heute werden viele Almen als Galtalmen genutzt. Die Bäuerin Ursl Steinkogler erzählt von ihren beiden Almen, von den Freuden und von den Problemen. Beide Almen liegen im Rindbachtal. Es sind dies die Karbachtennalm und die Lichteneckalm. Oberförster Alois Rainbacher in Ruhe hat auf einer dieser Almen in den 1950er Jahren seine Ferien vebracht und erzählt von der unbeschwerten Zeit. Er berichtet auch von Servituten, Almnutzungsbestimmungen und wie es im Salzkammergut dazu gekommen ist. Außerdem erfahren wir, wie der Kaiserschmarrn entstanden ist.

Musik von den Geschistern Diwald, Sunnsaitn, Hubert von Goisern, Attwenger und dem Herbert Pixner Projekt.

Schreibe einen Kommentar