Uni Konkret Magazin vom 19.06. – Filmemacher Harry Putz, Wasser und das Jenische Archiv

Podcast
KulturTon
  • 0_2023_06_19_kt_unikonkretmagazin
    29:05
  • 1_2023_06_19_harry_putz
    08:22
  • 2_2023_06_19_kt_beitrag_wasser_bfoe_wdh
    07:45
  • 3_2023_06_19_jenisches_archiv
    09:05
audio
30:00 Min.
Uni Konkret Magazin am 20.5. – Wortdenkmäler, Pop-Kultur und Ästhetik in der Musik
audio
28:59 Min.
Innsbruck liest 2024 - Bestseller-Autorin Caroline Wahl im Interview
audio
29:00 Min.
Forest Complex
audio
29:00 Min.
Innsbrucker Wortdenkmäler: Was hat Marmelade mit Nationalsozialismus zu tun?
audio
29:05 Min.
Uni Konkret Magazin am 6.5. – Christine Lavant, diskriminierende Sprache in Befunden und das w:orte Lyrikfest
audio
28:59 Min.
"Komm, sei kein Frosch" – Workshop für Kinder
audio
29:00 Min.
Faszinierende Vogelwelt neben dem Alpenzoo
audio
29:08 Min.
UniKonkretMagazin am 15.4.2024
image
Die Innsbrucker Gemeinderatswahl – historisch betrachtet
audio
29:03 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.4. – Slutshaming, Popkultur und Sexualpädagogin Corina Sauermoser

„Bis zum letzten Tropfen“

Seit einigen Monaten tourt ein Dokumentarfilm durch Tirol, der sich kritisch mit dem Ausbau des Wasserkraftwerks Kaunertal auseinandersetzt und der auf dramatische Art und Weise aufzeigt, welch verheerende Auswirkungen durch die Umsetzung des Projekts auf die Natur und Umwelt in Tirol zu befürchten sind. Der Mann hinter der Doku „Bis zum letzten Tropfen“ ist der Tiroler Filmemacher Harry Putz. Mit ihm hat Anna Greissing anlässlich der Vorführung seines Films beim internationalen Filmfestival Waldhüttl im vergangenen Mai in Innsbruck gesprochen.

 

„Chemische Rätsel und Überraschungen unseres Lebenselixiers Wasser“

Flüssig bei minus 140 Grad oder Schmelzen erst bei mehr als 2000 Grad: Das alles kann Wasser. Unser Lebenselixier gibt der Wissenschaft immer noch große Rätsel auf und ist voller Überraschungen. Wissenschaftler rund um Professor Thomas Lörting vom Institut für Physikalische Chemie untersuchen spezielle Zustände von Wasser. Melanie Bartos vom Büro für Öffentlichkeitsarbeit hat mit dem Chemiker gesprochen. Wir hören nun einen Auszug des Gespräches.

 

Das Jenische Archiv

Zu Gast im Live-Gespräch sind Michael Haupt und Bernhard Schneider, die über das Jenische Archiv sprechen. Moderator Max Mayr will dabei wissen: Wer sind überhaupt Jenische und warum sollte man über sie in Tirol Bescheid wissen?

„Neben der Funktion der Sichtbarmachung durch ein zentrales Verzeichnis versteht sich das »Jenische Archiv« auch als aktiv zeitgeschichtlich arbeitend. Der Aufbau einer eigenen Sammlung, die Annäherung an das vorhandene Material unter spezifischen thematischen Schwerpunkten sowie die Produktion eigener Archivalien (beispielsweise in der Form von Oral History Projekten) wie auch die inhaltliche Vermittlung sollen die Tätigkeitsschwerpunkte ergänzen“ – schreibt das Jenische Archiv auf seiner Webseite.

Schreibe einen Kommentar