Plant Based Universities | Graz ohne fossile Werbung | Zuhör-Kiosk in Hamburg

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 23_10_11_Nachrichten
    29:50
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“
audio
27:58 Min.
Demokratie verteidigen Demo in Graz | Letzte Generation im Gespräch
audio
29:55 Min.
„Die ältesten Unterlagen über die Grazer Rösselmühle gehen bis ins Jahr 1270 zurück“ – Erika Thümmel
audio
27:33 Min.
Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
29:59 Min.
Die aktuelle Lage in der Besetzung der Leinemasch
audio
29:53 Min.
Besinnlich gegen Männerbünde | Fem Pop-Up Store
audio
29:38 Min.
Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28

Plant Based Universities – End the Climate Crisis
Wer in der letzten Woche am Hauptgebäude der Universität Graz vorbeigegangen ist, hat vielleicht den Infostand der Initiative Plant-Based Universities gesehen. Ihre Forderung: 100% pflanzenbasiertes Catering an der Universität Graz. Das bedeutet ausschließlich pflanzenbasiertes Angebot in den Mensen, Café- und Snackautomaten. Wir sprechen mit einem der Mitglieder über die Initiative, warum eine eindeutige Positionierung der Universität nötig ist und das Feedback beim Infostand.

Graz ohne fossile Werbung
Anfang Oktober startete eine Kampagne gegen Werbung in Graz. Der Verein Werbefrei will Werbung und Sponsoring aus dem öffentlichen Raum verbannen, aber wieso? Und was ist fossile Werbung überhaupt? Inwiefern kann Sponsoring problematisch sein? Das und mehr beantwortet uns Leonhard Rabensteiner von der Kampagne „Graz ohne fossile Werbung“.

‚Ich höre Ihnen zu. Jetzt gleich oder ein anderes Mal‘ – Zuhörkiosk in Hamburg
Ein Beitrag zum Zuhör-Kiosk in Hamburg. Ende 2017 beschloss Drehbuchautor Christoph Busch einen kleinen Kiosk zwischen den Gleisen in der U-Bahnstation Emilienstraße in Hamburg zu mieten. Ursprünglich als Arbeitsplatz gedacht, entwickelte sich aus dem U-Bahnkiosk ein Zuhör-kiosk in dem mittlerweile rund 20 Freiwillige abwechselnd Menschen ihr offenes Ohr leihen und zuhören. Wir sprechen mit dem Gründer Christoph Busch und einer freiwilligen Helferin über die Entstehung des Zuhör-Kiosks, was sie dadurch über sich selbst und das Zuhören gelernt haben und wie mensch üben kann, besser zuzuhören.

Bild: La mort. La force. Le diable.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar