Ankündigung Kalkbrennen 2.0

Podcast
Simple Smart Buildings
  • 076_Kalkbrennen 2_0
    14:46
audio
14:26 Min.
Baukultur in Grundlsee
audio
32:46 Min.
Care & Repair
audio
27:04 Min.
 Windfänger
audio
09:57 Min.
Schützendes Dach
audio
21:35 Min.
Muskelkraft
audio
10:21 Min.
Gedanken zur Dachkaskade
audio
13:48 Min.
Erdwärme Simple Smart
audio
25:53 Min.
Gemeinsam Wohnen
audio
28:36 Min.
Örtliche Raumplanung

Über Jahrhunderte war es auch im Salzkammergut ganz selbstverständlich, das Material zum Hausbau in der Nähe zu gewinnen. Auch Kalk, der sowohl als Bindemittel für Mörtel als auch als Anstrich hervorragend funktioniert, wurde handwerklich im Dorf erzeugt. In Grundlsee, im Ortsteil Gößl steht ein uralter Kalkofen, in dem vor 70 Jahren zum letzten Mal erfolgreich Kalk gebrannt wurde. Man verarbeitete dabei Kalksteine aus der unmittelbaren Nähe und auch das Brennholz zum Befeuern des Ofens wurde in Grundlsee geschlägert. Das regionale Erfahrungswissen über das Kalkbrennen ist im Laufe der Jahrzehnte verloren gegangen, und soll nun wieder neu erarbeitet und weitergegeben werden.

Von 22. bis 30. April 2024 wird in Gößl wieder Kalk gebrannt – passend zum Jahresmotto des Bundesdenkmalamtes HAND//WERK gedacht+gemacht. Der Workshop_ Kalkbrennen in Grundlsee, Gewölbesetzen aus Kalkstein, Befüllen und Kalkbrennen findet in Kooperation mit der Europäischen Kulturhauptstadt Bad Ischl und Salzkammergut 2024, der Gemeinde Grundlsee, dem Bildungszentrum Salzkammergut und den Österreichischen Bundesforsten statt.

Am Freitag, den 26. April 2024 ab 11 Uhr laden wir zu einem TAG DER OFFENEN BAUSTELLE. Der instand gesetzte und mit Kalkstein aus der Region befüllte historische Kalkofen wird angeheizt und vier Tage lang bis voraussichtlich 30. April mit Holz befeuert. Nach einer Einführung in die Kalktechnologie wird die Instandsetzung des Kalkofens aus Bruchsteinmauerwerk und das Setzen des Gewölbes mit Kalkstein im Brennraum erläutert. Ergänzend informieren wir über die Tradition des Kalkbrennens, den Herstellungsprozess von Branntkalk bzw. dessen Weiterverarbeitung zu Sumpfkalk. Der in Gößl gebrannt Kalk wird dann beim Workshop Instandsetzung des Kaiserlichen Stalls in Grundlsee von 13. bis 17. Mai 2024 eingesetzt.

Das Detailprogramm für den Workshop bzw. den Tag der offenen Baustelle, und Anmeldemöglichkeiten finden Sie hier: Kalkbrennen Grundlsee. Die Teilnahme am Workshop und am Tag der offenen Baustelle ist frei.

Anmeldungen auch nur für einzelne Tage bzw. Tag-/Nachtschichten beim Kalkbrennen sind möglich. Bei Fragen steht Ihnen gerne Peter Hunger unter +4367688325503 zur Verfügung. Ausgangspunkt für die Besucher der offenen Baustelle ist der Gasthof Veit in Gößl bei Grundlsee (Gratis-Parkmöglichkeit für Workshopteilnehmer).

… und hier geht’s zur Episode übers Kalkbrennen.

… und hier geht’s zur Episode über die Holzbezugsrechte.

… und hier geht’s zur Episode über den misslungenen Kalkbrand.

 

Bilder

feuerung
838 x 945px
Gewölbe im Kalkofen
945 x 631px
Grundlsee
1500 x 1500px
kalkabdeckung
1500 x 1500px
Kalkofen Grundlsee außen
945 x 631px
Kalkofen Grundlsee innen
945 x 824px
Toplitzsee
1500 x 1500px

Schreibe einen Kommentar