Afrikaner*innen im KZ Mauthausen

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • Sauer
    09:41
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“
audio
27:58 Min.
Demokratie verteidigen Demo in Graz | Letzte Generation im Gespräch
audio
29:55 Min.
„Die ältesten Unterlagen über die Grazer Rösselmühle gehen bis ins Jahr 1270 zurück“ – Erika Thümmel
audio
27:33 Min.
Türkei bombardiert zivile Infrastruktur in Nord-Ost-Syrien
audio
29:59 Min.
Die aktuelle Lage in der Besetzung der Leinemasch
audio
29:53 Min.
Besinnlich gegen Männerbünde | Fem Pop-Up Store
audio
29:38 Min.
Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28
audio
29:38 Min.
100 Jahre Interpol – Abolish The Police | Aktion für Verkehrsberuhigung in Geidorf
audio
26:26 Min.
No Hope No Fear | 1 Jahr ohne Strom und Warmwasser

Mit diesem Beitrag wollen wir gegen Ende des Monats noch auf den Februar als Black History Month hinweisen:
Seine Ursprünge gehen auf die U.S.A. zurück, wo in dieser Zeit besonders Errungenschaften von Schwarzen Menschen zelebriert werden, die sonst oft untergehen. Die Unterrepräsentation von Schwarzen Menschen in Medien oder in der Geschichtsschreibung ist Teil von strukturellem Rassismus, auf den auch durch diesen Monat aufmerksam gemacht wird.

Im Zuge der Aufarbeitung des Nationalsozialismus in Österreich wurden Existenzen und Schicksale von Gefangenen afrikanischer, afro-karibischer oder generell überseeischer Herkunft im Konzentrationslager Mauthausen von der Wissenschaft bisher kaum thematisiert.

Walter Sauer ist Historiker am Institut für Wirtschafts- und Sozialgeschichte der Universität Wien und hat sich im Bereich Kolonialgeschichte und Migrationsforschung spezialisiert. Im Rahmen der Elfriede-Pekny-Gesellschaft zur Förderung von Southern African Studies hat Sauer gemeinsam mit KooperationspartnerInnen eine Studie zur Situation von Menschen im Konzentrationslager Mauthausen initiiert und durchgeführt. Diese Menschen waren aus anderen Kontinenten als Europa, speziell vom afrikanischen Kontinent. Das Schicksal des afrikanischen Politaktivisten Tiemoka Kuaté offenbart stellvertretend einmal mehr den grausamen Hintergrund von Mauthausen und seinen Nebenlagern.

Am 18.2.2021 fand zum Thema „Afrikaner/innen im KZ Mauthausen ein Vortrag von simon INOU, Walter Sauer und Nikos Stamatiou statt. Den Mitschnitt könnt ihr hier als Video nachschauen.

Schreibe einen Kommentar