Multimediales Projekt Heldinnen – Eine Reise durch das Liebesleben antiker Frauengestalten

Podcast
KulturTon
  • 2021_06_07_kt_ovid_lesung_sabine_fick
    12:16
audio
29:00 Min.
Über Mäuse, Textilien und Fäden 
audio
28:59 Min.
Büchermäuse – Lesezwerge: Lesefrühförderung in der AK-Bibliothek
audio
29:17 Min.
UniKonkretMagazin am 19.2.2024 – Pollen-KI, Europa und Diametrale Filmfestival
audio
29:20 Min.
Zeitpunkte statt Stolpersteine in Innsbruck
audio
28:58 Min.
Uni Konkret Magazin am 5.2.2024 – New Cheap Nature, Gendern in der Sprache und Mikrobiologie
audio
29:01 Min.
Auf einen Kaffee mit dem neuen Direktor der Tiroler Landesmuseen
audio
28:59 Min.
Assistenzkräfte in Kindergärten unentbehrlich, aber zu wenig beachtet
audio
28:58 Min.
Uni Konkret Magazin vom 15.01.2024 – KI-Serie startet, Pop-Kultur und 20er Straßenzeitung
audio
29:00 Min.
Wenn die Zeit in Innsbruck stillsteht...
audio
28:59 Min.
Uni Konkret Magazin am 1.1.2024 – Ukrainische Autorin Tschaikowska, Flussnetzwerke und Datenextraktivismus

Althistorikerin Sabine Fick organisiert an der Uni Innsbruck Lesungen, die antike Texte in ihrer Gesamtheit durch unterschiedliche Medien erlebbar machen. Aufgrund der Pandemie wurde eine solche filmisch gestaltet. In „Heldinnen – Eine Reise durch das Liebesleben antiker Frauengestalten“ tragen die Schauspielerinnen Ronja Forcher und Sabine Osterholz Liebesbriefe antiker Frauengestalten an ihre Liebhaber und Ehemänner vor, geschrieben wurden diese antiken Briefe alle vom römischen Dichter Ovid. In der heutigen Sendung erfahren wir in einem Interview mit Sabine Fick etwas über die Hintergründe dieser multimedialen Lesungen und darüber warum es wichtig ist, nicht nur exemplarisch einzelne Stellen antiker Texte zu lesen.

Das Interview wurde im Rahmen des KulturTons vom 07.06.2021 geführt und ausgestrahlt.

Schreibe einen Kommentar