Kreativität und Ästhetik – VOR ORT 193

Podcast
VOR ORT – Ansichten, Einsichten und Aussichten
  • Birgit Würtinger
    59:54
audio
1 Std. 22 Sek.
Bernhard Eder - "Golden Days" - VOR ORT 227
audio
1 Std. 20 Sek.
„Buntes Irland“ Landesmusikschule Pram – VOR ORT 226
audio
1 Std. 00 Sek.
"Wörter unter ihren Füßen" - Ute Mayrhofer - VOR ORT 225
audio
14:37 Min.
Interview mit Marlene Engelhorn
audio
59:46 Min.
ULIS - Unabhängige Listen Oberösterreich - VOR ORT 224
audio
59:58 Min.
Im Gespräch mit Wolfgang Wasserbauer - VOR ORT 223
audio
1 Std. 02 Sek.
Sprachinsel Sauris / Zahre im Friaul - VOR ORT 222
audio
13:48 Min.
Martin Gstöttner, AUGE/UG - AK-Wahl 2024 - Kurzbeitrag FROzine
audio
59:49 Min.
Arbeiterkammerwahl Oberösterreich, AUGE/UG - 05.-18.03.2024 - VOR ORT 221
audio
59:57 Min.
Studium "Sprache - Wirtschaft - Kultur" - VOR ORT 220

In meinem 193. VOR ORT Beitrag ist die freischaffende Künstlerin Birgit Würtinger aus Regau im Bezirk Vöcklabruck meine Gesprächspartnerin.

Ihren Zugang zur Kunst im heutigen Verständnis und Tun bekam sie über die vielfältigen Anwendungsmöglichkeiten von Acrylfarben. Durch ihr umfangreiches und intensives Arbeiten entdeckte sie vieles an Möglichkeiten – das ständige Tun ließen tiefe Einblicke in ihr und ihrem kreativen Sein entstehen. Sie ist davon überzeugt, dass die besten Werke aus dem Herzen dann ihr Leben entfachen, wenn sie völlig losgelöst von Regeln, Vorgaben und Vorschriften entstehen können.

Ich habe Birgit Würtinger heuer im Rahmen ihrer Projektleitung „Kunst am Bau“ in der Volksschule Bach in meiner Heimatgemeinde Rutzenham kennen und schätzen gelernt und bin bei meiner Frage, ob sie sich im Rahmen eines Radiobeitrages in meiner Sendereihe VOR ORT vorstellen möchte, auf Ihre Zustimmung gestoßen.

Wer mehr über sie erfahren möchte, kann sich auf ihrer Website https://www.bim-coaching.at/birgit/ kundig machen – es gibt auch die Möglichkeit, an einem ihrer Malworkshops teilzunehmen.

Ihre aktuelle Ausstellung im Haus der Bestattung  Ploberger in Vöcklabruck, Vorstadt 7, bei der die Vernissage am Dienstag, den 25. Oktober 2022, 18.00 Uhr stattfindet, kann auf alle Fälle noch mindestens bis zum Jahresende besucht werden.

Christian Aichmayr

Schreibe einen Kommentar