„Logistikarbeit wird global verteilt, weil sonst fliegt ihnen der Klassenkampf um die Ohren“ – Von der Blockade zur Revolution

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • 23_05_01_VUiG
    59:13
audio
52:45 Min.
Klimakommunikation im Alltag: Wie spreche ich über die Klimakrise?
audio
51:53 Min.
Cat Calls of Graz - Tiergeräusche und Mittelfinger gegen Belästigungen
audio
57:34 Min.
Unromantische Realitäten - Authentische Frauen - Ein Panel übers weiblich sein in der Literatur
audio
44:16 Min.
„If you don‘t ban fossil ads, you cannot have a successful climate transition“
audio
51:06 Min.
„Only Yes Means Yes, ist eine Art und Weise Consent zu beschreiben“
audio
55:24 Min.
Die Linke in Österreich mit Robert Foltin
audio
53:53 Min.
90 Jahre Februarkämpfe – Ein Rundgang in Gösting und Lend
audio
54:07 Min.
„Man wollte uns mit den Razzien sagen: Ihr seid hier nicht gewollt“ – Die Operation Luxor
audio
53:29 Min.
Warum fliehen Menschen aus der Türkei? - Charity Podcast von Coloradio
audio
55:21 Min.
„Für Pessimismus ist es zu spät“ – Helga Kromp-Kolb

Am 24. Jänner fand im Infoladen Schwarze Raupe in Graz eine Info- und Diskussionsveranstaltung statt. Titel der Veranstaltung war “Von der Blockade zur Revolution? Kämpfe in der globalen Logistik”. Zum Sendeschwerpunkt am heutigen Tag der Arbeit senden wir den Input der Veranstaltung. Im heutigen Beitrag hört ihr Öltsch, der seit 2011 für die Zeitschrift Wildcat schreibt.

Die Veranstaltung dreht sich darum wie viel oder wie wenig der Ukrainekrieg mit der aktuellen Inflation zu tun hat, ob sich Geld mit der Logistikbranche verdienen lässt und ob die Kämpfe von Arbeiter:innen in der Logistikbranche eine revolutionäre Kraft aufbauen können.

0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar