Graz – eine internationale Universitätsstadt? | VW steht für VerkehrsWende | Rückblick COP28

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 23_12_13_Nachrichten
    29:38
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“
audio
29:07 Min.
Angriffe gegen Presse - FPÖ in Wien | Mehl, Gries und Beton – Die Rösselmühle als Ort der Erinnerung | Hall Of Beef
audio
29:45 Min.
„Man(n) tötet nicht aus Liebe!“ | Gaming und Cosplay am Weltfrauentag
audio
30:00 Min.
„Das Patriarchat soll verrecken!“ | Gender Pay Gap: Österreich fast 6% schlechter als EU-Schnitt
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“

Graz – eine internationale Universitätsstadt?
Im Grazmuseum in der Sackstraße 18 ist noch bis zum 11. Februar 2024 die Ausstellung „Aus dem Iran“ zu besichtigen. Inhalt der Ausstellung sind die Studierenden der 1950er bis 70er-Jahre in Graz, welche selbst oder deren Eltern aus dem Iran kamen. Iranische Studierende zählten damals zu den größten Gruppen an den Grazer Hochschulen. Am 6.12. fand im Rahmen der Ausstellung eine Podiumsdiskussion statt. Eingeladen waren Anastasios Chatzatoglou (Griechenland), Hamid Monadjem (Iran) und Heinz Rosmann (Österreich). Sie waren damals Studenten in Graz und erzählten über ihre Erfahrungen, Eindrücke und Erinnerungen. Im heutigen Beitrag hört ihr einen Ausschnitt aus der Podiumsdiskussion, bei dem es um Rassismus und die Rolle der deutschnationalen Studentenverbindungen an den Hochschulen zur Zeit der 50er bis 70er geht.

Rückblick COP28
Vom 30. November bis zum 12. Dezember fand der 28. Klimagipfel in Dubai in der Vereinten Emiraten statt. Auf der sogenannten COP28 kommen Delegierte der UN Mitgliedstaaten, Vertreter*innen aus Wirtschaft und Wissenschaft, Aktivist*innen und dieses Jahr auch eine Rekordzahl an Lobbyist*innen für fossile Brennstoffe zusammen um sich darauf zu einigen, wie die Klimakrise bewältigt werden kann. Die Staaten sind sich einig, dass sie das 1,5 Grad Ziel, das 2015 in Paris beschlossen wurde einhalten wollen. Eine Bestandsaufnahme der UN zeigt: vom Zielpfad dorthin sind wir noch weit entfernt. Um was es bei der COP geht und was auf der COP28 diskutiert wird, hört ihr im heutigen Beitrag.

VW steht für VerkehrsWende
Am Dienstag dem 28. November 2023 hat im Spektral in Graz die Veranstaltung VW steht für Verkehrswende. In der Autostadt Wolfsburg hat sich eine Gruppe gegründet die die Vergesellschaftung, eine Umstellung der Produktion und eine Verkehrswende der dort ansässigen Produktiosstätten fordern, und zwar mit bunten, kreativen und subversiven Aktionen.
Ihr hört im heutigen Beitrag was die Automobilindustrie der Stadt mit dem NS-Regime zu tun haben und wieso die Vergesellschaftung wichtig ist.

1 Kommentar

Schreibe einen Kommentar