Die Linke in Österreich mit Robert Foltin

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG_Robert_foltin_mixdown
    55:24
audio
52:45 Min.
Klimakommunikation im Alltag: Wie spreche ich über die Klimakrise?
audio
51:53 Min.
Cat Calls of Graz - Tiergeräusche und Mittelfinger gegen Belästigungen
audio
57:34 Min.
Unromantische Realitäten - Authentische Frauen - Ein Panel übers weiblich sein in der Literatur
audio
44:16 Min.
„If you don‘t ban fossil ads, you cannot have a successful climate transition“
audio
51:06 Min.
„Only Yes Means Yes, ist eine Art und Weise Consent zu beschreiben“
audio
53:53 Min.
90 Jahre Februarkämpfe – Ein Rundgang in Gösting und Lend
audio
54:07 Min.
„Man wollte uns mit den Razzien sagen: Ihr seid hier nicht gewollt“ – Die Operation Luxor
audio
53:29 Min.
Warum fliehen Menschen aus der Türkei? - Charity Podcast von Coloradio
audio
55:21 Min.
„Für Pessimismus ist es zu spät“ – Helga Kromp-Kolb

„Die Linke in China“, „Die Linke im Baskenland“, „Die Linke in Schweden“, „Die Linke in Italien“, „Die Linke in Irland“ und „Die Linke auf den Philippinen“: Das sind Bücher, die bereits im Mandelbaum Verlag erschienen sind. Jetzt gibt es auch: „Die Linke in Österreich“, verfasst vom österreichischen Schriftsteller Robert Foltin.
Robert Foltin beschäftigte sich schon in früheren Büchern mit sozialen Bewegungen in Österreich, einem Ende des Kapitalismus und Theorien der linksautonomen Szene.
Nikita von der VON UNTEN Redaktion hat mit ihm getroffen, um über sein neues Buch, die Linke in Österreich und alles was diese so umtreibt zu sprechen.

Bilder

Sendungsbild
Aufgrund des Kranzes bin ich, obwohl ich oft dort vorbeigehe, zum ersten Mal auf die Gedenktafel aufmerksam geworden, die am Trägerwerk der U-Bahn-Station Kagran angebracht ist: "12. Februar 1934 Wir Gedenken in Ehrfurcht der Kämpfer und Opfer des Bahnhofs Kagran Hell Josef Mück Johann Nagy Franz Schaffer Rudolf Stumper Ludwig"
900 x 680px

Schreibe einen Kommentar