Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 24_01_31_Nachrichten
    27:11
audio
30:00 Min.
Anklagen gegen Iuventa Crew fallengelassen | Protest gegen Tesla
audio
30:01 Min.
Menschenrechtsorganisationen verklagen Niederlande | Verschwörungsmedium Auf1 verschwindet aus dem Fernsehen
audio
27:42 Min.
AK-Wahl | Launischster April seit Beginn der Messgeschichte | Essbare Stadt
audio
30:00 Min.
„Man will uns ans Leben“ – 30 Jahre Bombenterror
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“
audio
29:07 Min.
Angriffe gegen Presse - FPÖ in Wien | Mehl, Gries und Beton – Die Rösselmühle als Ort der Erinnerung | Hall Of Beef
audio
29:45 Min.
„Man(n) tötet nicht aus Liebe!“ | Gaming und Cosplay am Weltfrauentag
audio
30:00 Min.
„Das Patriarchat soll verrecken!“ | Gender Pay Gap: Österreich fast 6% schlechter als EU-Schnitt

Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft
Bei Tipping Points kommen in unterschiedlichen Städten Österreichs Menschen für ein Wochenende zusammen um politische Skills zu erlernen. Egal ob strukturelle Workshops von Moderation bis zum Aufbau einer Bewegung, oder inhaltliche Workshops zur Klimakrise oder Rechtsextremismus: Bei Tipping Points hat es bestimmt schon mal einen Workshop dazu gegeben.
Im Frühling 2024 kommt die 10. Ausgabe nach Graz. Wir haben mit Laura vom Verein Humus über Tipping Points, die anstehende Broschüre und darüber gesprochen wie es weitergeht.

Bomben gegen Minderheiten
Heute hört ihr einen übernommenen Beitrag von ANDI dem Alternativen Nachrichtendienst von Radio Orange in Wien. In der Nachrichtensendung vom Dezember erzählt Hannah Krause von der Veranstaltung „Bomben gegen Minderheiten“, die am 4. Dezember im Wiener Volkskundemuseum stattgefunden hat. Organisiert wurde die Veranstaltung von der Initiative Minderheiten und bildete auch den Auftakt für eine gleichnamige Ausstellung im nächsten Jahr. Zahlreiche Expert:innen sowie Zeitzeug:innen referierten und diskutierten über die rechtsextremistisch motivierten Briefbombenanschläge in den Jahren 1993 bis 1996 in Österreich und deren Hintergrund.

Schreibe einen Kommentar