Refugee Boat Foundation & Amnesty International verklagen Niederlande

Podcast
VON UNTEN Einzelbeiträge
  • VON UNTEN
    09:35
audio
07:51 Min.
Meldungen 10.07.24
audio
07:29 Min.
"Soll man das noch mehr ausreizen?“ - Wir Fahren Gemeinsam im Interview
audio
08:58 Min.
"Man fühlt sich einfach extrem unwohl"
audio
10:09 Min.
Anti-LGBTIQ+ Gesetz in Georgien geplant
audio
11:10 Min.
„Emotionen machen keine Ferien!“ - MÄNNERINFO Krisenhelpline
audio
08:06 Min.
„Die Selbstvertretung von Gefangenen war nicht gewünscht, deshalb hat es 7 Jahre gedauert“ – Monika Mokre
audio
10:18 Min.
„Die meisten Menschen sitzen im Knast weil sie ihre Strafen nicht zahlen können!“ - Anti-Knast-Tag in Graz
audio
09:03 Min.
„Die Enteignung der Bäuer:innen wurde bereits beschlossen“ – Besetzung der Fischa-Au
audio
08:35 Min.
Mehr Präsenz der Ordnungswache und Umgestaltung im Volksgarten
audio
10:27 Min.
„Demokratie verteidigen“ – Aber wie?

##English below##
Am 4. April kündigten die Refugee Boat Foundation und Amnesty International an, ein Gerichtsverfahren gegen die niederländische Regierung wegen ihrer Beteiligung an dem berüchtigten EU-Türkei-Deal zu eröffnen. Tobi von unserem Partnerradio VC Radio Mytilini führte ein Interview mit der CEO der Boat Refugee Foundation, Esther Vonk, über ihre Gründe, Hoffnungen sowie Perspektiven auf die bevorstehenden Gerichtsverfahren.
Der Beitrag ist auf Englisch.

##English##
On 4th of April Refugee Boat Foundation and Amnesty International announced a courtcase against the government of the Netherlands over their involvement in the infamous EU-Turkey deal. Tobi from our partner-radio VC Radio Mytilini did an interview with the CEO of Boat Refugee Foundation, Esther Vonk about their reasons, hopes and perspective on the upcoming juridical procedures.

Bild: Rasande Tyskar

Schreibe einen Kommentar