Emil Vierhauser über die Sandler Hinterglasbilder und Hinterglasmalerei

Podcast
Im Gespräch
  • 20140310_im gespraech_ emil hinterglasmalerei_59,50min
    59:51
audio
59:57 Min.
Im Gespräch: Konrad Grossmann über sein neues Buch "Es ist so unendlich still hier"
audio
30:00 Min.
Evangelium einmal anders: ist es erlaubt, dem Kaiser Steuern zu zahlen?
audio
1 Std. 00 Sek.
Roland Altreiters erste 120 Tage im Amt
audio
59:54 Min.
Im Gespräch: Konrad Grossmann über sein Buch "Sommer, noch nicht Herbst"
audio
59:33 Min.
Konrad Grossmann über sein Buch "Diese unstillbare Sehnsucht"
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch: Josef Mostbauer über sein neues Buch "Der kurze Atem des Kleintierzüchters"
audio
1 Std. 05 Sek.
Hans Pammer wirkte und werkte im Hirschbacher Bauernmöbelmuseum- im Gespräch
audio
25:43 Min.
Zettwings Geschichte wird nicht vergessen
audio
1 Std. 01 Sek.
Zur Erinnerung an Franz Tomschi
audio
1 Std. 00 Sek.
Im Gespräch: Zettwing erwacht- Lernen aus der Vergangenheit

Konsulent Emil Vierhauser, 15 Jahre lang Obmann des Vereins Mühlviertler Schlossmuseum, ist ein passionierter Hinterglasmaler. Im Interview erzählt er von seiner Beziehung zu dieser Art von Kunst, berichtet über die Geschichte der Hinterglasmalerei und lässt uns in seiner Werkstatt bei der Entstehung eines Bildes dabei sein. Als Leiter vieler Malkurse hat er selbst zur Weiter- Entwicklung dieser Technik beigetragen, indem er von den nach Vorlagen gemalten Sandler Bildern zu von ihm frei gestalteten Bildern und Themen überging. Sein Schwerpunkt ist die Mühlviertler Landschaft mit ihren schönen Bauernhöfen und dem darin noch lebendigen Brauchtum. Von 15.5. bis 31.10.2014 findet in Sandl im Hinterglasmuseum eine Ausstellung sowohl alter Sandler Bilder als auch solcher von Emil Vierhauser statt. (Der gläserne Schatz in Sandl- bereits zu Unesco Kulturerbe erklärt)

Schreibe einen Kommentar