VON UNTEN Gesamtsendung vom 9.11.2016

Podcast
VON UNTEN – Das Nachrichtenmagazin auf Radio Helsinki
  • 2016-11-09-Gesamt_cba
    29:41
audio
28:14 Min.
WH: Fossile Werbung und der Grazer Verein Werbefrei
audio
30:00 Min.
Antirepressionsbüro-Meldestelle für Polizeigewalt | Urlaub und Radio beim Radiocamp am Bodensee
audio
29:51 Min.
„Menschen die in jedem Wohnungslosen einen Kriminellen wittern, sind mitverantwortlich für das Problem“
audio
29:07 Min.
Angriffe gegen Presse - FPÖ in Wien | Mehl, Gries und Beton – Die Rösselmühle als Ort der Erinnerung | Hall Of Beef
audio
29:45 Min.
„Man(n) tötet nicht aus Liebe!“ | Gaming und Cosplay am Weltfrauentag
audio
30:00 Min.
„Das Patriarchat soll verrecken!“ | Gender Pay Gap: Österreich fast 6% schlechter als EU-Schnitt
audio
29:26 Min.
Tadzio Müller zu den Bauernprotesten in DL | Medico zur humanitären Situation in Gaza
audio
27:11 Min.
Tipping Points: Skillsharing für die Zukunft | Bomben gegen Minderheiten
audio
30:00 Min.
FDP und Minister Kocher blockieren EU - Lieferkettengesetz | Die Linke in Österreich – Interview mit Robert Foltin
audio
30:00 Min.
Klimaschädliche Werbung – Es geht auch ohne! | „Freiräume in der Stadt können auch von unten erkämpft werden!“

# Novemberpogrome – wir dürfen nie vergessen
In der Nacht auf den 10. November ging die Grazer Synagoge in Flammen auf, die Gebäudereste wurden in den Tagen nach dem Pogrom gesprengt und abgerissen. Auch die Zeremonienhalle auf dem jüdischen Friedhof wurde in Brand gesetzt. Im Zuge des Novemberpogroms wurden in Graz rund 300 – in der Steiermark insgesamt an die 350 – Jüdinnen und Juden verhaftet und
die meisten von ihnen am 11. November 1938 in das KZ Dachau überstellt.
In Erinnerung an die Geschehnisse bringen wir einen Beitrag von Radio Orange vom 13.11.2015. Link zum Beitrag

# Community Policing
Das BMI sieht das Gewaltmonopol des Staates untergraben durch die verstärkt entstehenden Bürgerwehren und Law and Order Rufe und hat im April 2016 die Community Policing-Initiative gestartet. Freiwillige Sicherheitsbürger*innen sollen Infos direkt an die Polizei weitergeben. In Graz gibt es bereits seit 2014 den Verein „Sicher Leben in Graz“, der auch auf Community Policing setzt und mit dem das BMI zusammenarbeitet.
So gibt es seit Oktober in Graz das 1. Sicherheitsinformationszentrum Österreichs. Warum es Community Policing braucht wird immer wieder mit dem gesunkenen subjektiven Sicherheitsgefühl der Bevölkerung begründet. Außerdem wolle man den Bürgerwehren den Wind aus den Segeln nehmen. Wir haben mit der Soziologin und Kriminologin Andrea Kretschmann über das Konzept „Community Policing“ gesprochen.

# Kulturtipps
Viel ist los auf kultureller Ebene in Graz. Auch zum Thema Novemberpogrom.

 

Schreibe einen Kommentar