NS-Massenmord an Rom*nja und Sinti*zze: (Fehlendes) Gedenken in Österreich?

Podcast
VON UNTEN im Gespräch
  • VUiG_Erinnerung im Vergleich
    60:00
audio
50:12 Min.
Antisemitismus in der palästinensischen Nationalbewegung
audio
51:59 Min.
Rückblick Zukunftswerkstatt Community Media in Halle
audio
44:54 Min.
Das Fluchtparadox - Interview mit Judih Kohlenberger
audio
54:29 Min.
Warum ist es so schwer klimafreundlich zu handeln? – Thomas Brudermann
audio
1 Std. 00 Sek.
Wagenburgen, eine Autobahn und der Görlitzer Park – Ein Besuch in Berlin
audio
46:00 Min.
Vorgezogene Parlamentswahlen in den Niederlanden
audio
45:32 Min.
„Es gibt in Österreich eine massive Ungleichheit“ – Markus Marterbauer
audio
59:36 Min.
Ist Wasserkraft wirklich Teil der Lösung?
audio
59:56 Min.
Proteste gegen die IAA - Offenes Studio von Radio LORA in München
audio
59:05 Min.
Gentrifizierung lässt sich nicht aufhalten und andere Lügen - Debating Society

Ihr hört heute bei VON UNTEN im Gespräch Ausschnitte aus der Veranstaltung „ERINNERUNG IM VERGLEICH: Die Auseinandersetzung mit der Vernichtung von Roma und Juden in Österreich“, die am 23.11.2021, organisiert vom Republikanischen Club-Neues Österreich in Wien, online stattfand.

Die Veranstaltung setzte sich damit auseinander, wie in der Zweiten Republik des nationalsozialistischen Massenmords an Rom*nja und Sinti*zze (nicht) gedacht wurde und wird.

Ihr hört dazu ein Gespräch mit Mirjam KAROLY (Politologin, Expertin in Menschenrechtsfragen und Roma und Sinti in Europa, Mitglied des Österreichischen Volksgruppenbeirats für Roma), Ari JOSKOWICZ (Historiker, Associate Professor an der Vanderbilt Univ., Senior Fellow am Wiener Wiesenthal Institut für Holocaust Studien) und Simonida SELIMOVIĆ (Schauspielerin, Regisseurin, Rapperin, Roma-Aktivistin).

Moderation: Doron RABINOVICI (Historiker, Schriftsteller, Sprecher Republikanischer Club)

Schreibe einen Kommentar