trans-Art Performance mit Karlheinz Essl

Podcast
Atelier für Neue Musik
  • 2023_10_02 Sendung AR_KH Essel 0Coast_MP3
    59:25
audio
59:25 Min.
trans-Art mit Karlheinz Essl in der Ewigkeitsgasse
audio
59:25 Min.
do trans-Art91
audio
59:25 Min.
trans-Art Performance mit Dominik Kreuzer
audio
59:25 Min.
do trans-Art90
audio
59:25 Min.
30 Jahre künstlerisches Schaffen von Astrid Rieder
audio
59:26 Min.
do trans-Art89
audio
59:25 Min.
do trans-Art88
audio
59:25 Min.
do trans-Art87
audio
59:26 Min.
Sprache ohne Worte

Über die Frage, wie man in der Dunkelheit eines Krieges vor unseren Grenzen überhaupt noch Kunst machen kann, über trans-Art als Rückkopplungsprozess von Bild und Ton und die Challenge, sich nicht zu wiederholen, spricht Karlheinz Essl in dieser Sendung.

Karlheinz Essl war Astrid Rieders Performancepartner in der trans-Art Performance am 2. Juni 2023. Mit dem Komponisten, Elektronikmusiker, Medienkünstler und Software-Designer fand ein analoger hochempfindlicher Synthesizer Einzug in Astrid Rieders Atelier. Nachdem Karlheinz Essl über Jahrzehnte Erfahrung mit digitalen Werkzeugen gesammelt hat, stellt er sich nun der Herausforderung eines Neubeginns mit einem rein analogen modularen Synthesizer: allein aus den Schwingungen des Systems möchte er das Gerät zum Klingen bringen. Mit diesem Wechsel zum Analogen gewinnt auch die Haptik an Relevanz. Die Bedienung des Instruments wird transparent, genauso wie die trans-Art Performance den Akt des Zeichnens sichtbar macht. Karlheinz Essls Verzicht auf Vertrautes in Bezug auf die Wahl seines Werkzeugs ist ganz im Sinne der trans-Art, zumal das Moment des Unbekannten, gerade erst im Entstehen begriffene der Kunstform inhärent ist. Wie das klingt, hören Sie in dieser Sendung.

Schreibe einen Kommentar